Menü

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH

1.       Geltungsbereich

1.1.     Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH und ihren Kunden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

1.2.     Kunden sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.3.     Verbraucher sind Verbraucher im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes und somit natürliche oder juristische Personen, die keine Unternehmer sind.

1.4.     Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, für die der gegenständliche Vertrag zum Betrieb ihres Unternehmens gehört. Unternehmen sind jede auf Dauer angelegte Organisation selbstständiger wirtschaftlicher Tätigkeit, möge sie auch nicht auf Gewinn gerichtet sein.

1.5.     Die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH schließt Verträge grundsätzlich nur zu ihren eigenen Bedingungen ab. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Bedingungen des Kunden gelten nur dann, wenn sie von der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH ausdrücklich schriftlich anerkannt und bestätigt wurden.

1.6.     Nebenabreden jedweder Art sowie Zusagen von Mitarbeitern bedürfen zu ihrer Rechtsgültigkeit der schriftlichen Bestätigung der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH.

2.       Vertragsangebot und Vertragsabschluss

2.1.     Anbote der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH sind freibleibend und unverbindlich.

2.2.     Die auf der Website, in Katalogen, Prospekten und dergleichen enthaltenen Angaben stellen kein Anbot im rechtlichen Sinn dar sondern sind vielmehr als Einladung zur Anbotsstellung des Kunden an die  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zu verstehen.

2.3.     Die  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH ist binnen vierzehn Tagen ab Erhalt des Anbots eines Kunden zur Auftragsannahme berechtigt.

3.       Rücktrittsrecht beim Fernabsatz

3.1.     Sofern der Kunde Verbraucher ist, kann er von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag binnen einer Frist von sieben Werktagen zurücktreten, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt.

3.2.     Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Die Rücktrittsfrist beginnt bei Verträgen über die Lieferung von Waren mit dem Tag ihres Eingangs beim Verbraucher, bei Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

3.3.     Der Verbraucher hat im Hinblick auf die gesetzliche Regelung des § 5f österreichisches Konsumentenschutzgesetz insbesondere kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von der Entwicklung der Sätze auf den Finanzmärkten, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat, abhängt. 

4.       Verkauf und Zahlungsbedingungen

4.1.     Im Falle des Verkaufs gilt der Kaufvertrag als geschlossen, wenn die  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH die schriftliche Auftragsbestätigung versendet hat. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen zu ihrer Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH.

4.2.     Alle Preise verstehen sich ab Lager, einschließlich Verpackung und sind, sofern nichts anderes vereinbart ist, in Euro, exklusive Umsatzsteuer, die in jeweils gesetzlicher Höhe zu bezahlen ist, Zoll, Versandkosten und Versicherung ausgewiesen. Skonti, Rabatte und Zahlungsziele bedürfen einer gesonderten, schriftlichen Vereinbarung und werden von den Verkaufspreisen exklusive Umsatzsteuer berechnet.

4.3.     Die Rechnungen der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH sind, wenn nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, innerhalb von vierzehn Tagen ab Rechnungsdatum netto, ohne jeden Abzug auf die von der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH bekanntgegebene Zahlstelle zahlbar.

4.4.     Wechsel oder Schecks werden nur bei entsprechender, schriftlicher Vereinbarung und ausschließlich erfüllungshalber angenommen. Diskontspesen und sonstige Kosten gehen zu Lasten des Bezogenen und müssen sofort in Bar erstattet werden. Durch die Annahme eines Wechsels wird der Kaufpreis nicht gestundet und gilt die Verbindlichkeit erst mit Einlösung dieser Mittel als getilgt.

4.5.     Zahlungen werden stets auf die älteste offene Rechnung bzw. Forderung angerechnet. Spesen, die im Zusammenhang mit Überweisungen oder auf Basis von Dokumenteninkassi und Dokumentenakkreditiven für Lieferungen der  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH entstehen, gehen zu Lasten des Kunden. Die  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, Teilzahlungen auf von ihr gelegte Rechnungen anzunehmen.

4.6.     Im Fall des Zahlungsverzuges ist die  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH berechtigt, bankmäßige Sollzinsen, im Falle beidseitig unternehmensbezogener Geschäfte jedoch Verzugszinsen in Höhe von mindestens 8%-Punkten über dem Basiszinssatz zu verlangen. Die Geltendmachung eines darüber hinausgehenden, tatsächlichen höheren Verzugsschadens bleibt ausdrücklich vorbehalten.

4.7.     Gerät der Kunde mit der Zahlung oder Annahme der Lieferung zur Gänze oder auch nur teilweise in Verzug, ist die  Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH berechtigt, die eigene Leistung bis zur vollständigen Erbringung der Gegenleistung zurückzubehalten und werden sämtliche offenen Rechnungen sofort zur Zahlung fällig.

4.8.     Mehrere Vertragspartner haften für die ihnen aus einem einheitlichen Geschäftsfall entstehenden Verpflichtungen zur ungeteilten Hand.

4.9.     Bei Nichteinhaltung von Zahlungsverpflichtungen im Rahmen der Geschäftsbeziehungen oder im Falle einer nachgewiesenen Vermögensverschlechterung des Kunden ist die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH berechtigt, die weitere Bearbeitung des Auftrages und die Auslieferung von einer angemessenen Sicherheitsleistung und/oder Vorauskasse abhängig zu machen. Wurde die Auslieferung durch die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH bereits vorgenommen, kann die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH ohne Rücksicht auf vereinbarte Zahlungsziele die sofortige Bezahlung des gesamten Restbetrages verlangen. Dies gilt auch dann, wenn sich nachträglich herausstellt, dass die Vermögenslage im Zeitpunkt des Vertragsabschlusses wesentlich schlechter war als von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH angenommen wurde. Erfolgt die Sicherheitsleistung und/oder Vorauszahlung nicht innerhalb einer von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zu setzenden angemessenen Frist, ist die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zum Vertragsrücktritt berechtigt. Die Geltendmachung von Ansprüchen, welcher Art auch immer, welche aus einem solchen Vertragsrücktritt resultieren, bleibt vorbehalten.

4.10.   Die Geltendmachung von Pfand- oder Zurückbehaltungsrechten sowie die Aufrechnung mit Gegenforderungen sind jedenfalls unzulässig, soweit die Gegenansprüche nicht rechtskräftig festgestellt oder von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH schriftlich anerkannt worden sind.

4.11.   Gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Erfüllung der Verpflichtungen des Kunden, insbesondere Bezahlung des Kaufpreises samt Nebenkosten und Zinsen, Gebühren, Spesen, etc.  im Eigentum der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH. Der Kunde ist berechtigt über die Ware zu verfügen. Die Weiterveräußerung, Verpfändung oder Sicherungsübereignung bedarf der schriftlichen Zustimmung der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH. Im Falle der Verarbeitung, Vermengung oder Verbindung der Ware mit anderem Material erwirbt die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH an den hiedurch entstehenden Erzeugnissen im Verhältnis des Wertes der gelieferten Ware zu dem des anderen Materials. In der Zurücknahme der Eigentumsvorbehaltsware durch die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH liegt kein Rücktritt vom Vertrag.

5.       Lieferfristen und –termine

5.1.     Die von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH angegebenen Liefertermine sind nur als ungefähr zu betrachten. Die Vereinbarung von Fixterminen bedarf zur Wirksamkeit der ausdrücklichen Bezeichnung als solche und der schriftlichen, unzweifelhaften Bestätigung der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH.

5.2.     Wurde ein Fixtermin wirksam vereinbart, beginnt die Lieferzeit mit dem Tag der Annahme des Anbots durch die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH, jedoch nicht vor völliger Klärung aller Einzelheiten der Ausführung des Auftrages. Hat der Kunde Unterlagen, Angaben, Freigaben oder dergleichen zu beschaffen oder eine Anzahlung zu erbringen, beginnt die Lieferfrist nicht vor Erfüllung sämtlicher dieser Verpflichtungen.

5.3.     Ist die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH innerhalb der vertraglich vorgesehenen Zeit zur Lieferung nicht in der Lage, kann der Kunde ausschließlich unter Setzung einer mindestens vierzehntägigen Nachfrist und unter schriftlicher Ablehnungsandrohung vom Vertrag zurücktreten. Die Nachfrist beginnt mit dem Tag des Einlangens der Rücktrittserklärung des Kunden bei der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zu laufen. Ansprüche auf Ersatz eines Verzögerungs- und/oder Nichterfüllungsschadens stehen dem Kunden nur in jenen Fällen zu, in denen sich die Lieferung aufgrund eines der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH direkt zurechenbaren groben Verschuldens verzögert hat.

5.4.     Unvorhersehbare Umstände, die von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH nicht zu vertreten sind, wie höhere Gewalt, Ein- und Ausfuhrsperren, Streiks und Aussperrungen, Materialbeschaffungsschwierigkeiten, Betriebsstörungen, Energieknappheit, Mangel an Transportmitteln und ähnliche Umstände, auch wenn sie bei Vorlieferanten eintreten, verlängern die Lieferfrist angemessen, mindestens um die Dauer der Behinderung, wenn die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH hiedurch in der rechtzeitigen Erfüllung ihrer Verbindlichkeiten gehindert ist. Sofern vorauszusehen ist, dass die Lieferverzögerungen länger als zwei Monate dauern werden, sind beide Parteien zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

5.5.     Aus der Verlängerung der Lieferzeit oder dem Rücktrittsfall kann der Kunde keine wie immer gearteten Schadenersatzansprüche herleiten. Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen.

6.       Ankauf, Bewertung und Kaufpreiszahlung

6.1.     Im Falle des Ankaufs gilt der Vertrag als geschlossen, wenn der Kunde die von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH übermittelte, schriftliche Erklärung unterzeichnet hat, mit welcher er bestätigt, dass die Gegenstände nicht aus einer strafbaren Handlung stammen, überhaupt sämtliche der Gegenstände ausnahmslos frei von Rechten Dritter sind und es sich bei den Gegenständen um das uneingeschränkte Eigentum des Kunden handelt, über welches er volle Verfügungsberechtigung hat sowie mit der Höhe des Kaufpreises ausdrücklich einverstanden zu sein. Das Eigentum der angekauften Gegenstände geht bereits mit Zustandekommen des Kaufvertrages auf die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH über.

6.2.     Bestpreis Garantie Aktionen
Die von Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zeitweise in gesondert angekündigten Aktionstagen angebotene „Bestpreisgarantie“ gilt unter besonderen Bedingungen und ist ein freibleibendes Angebot, dass sich den aktuellen Kursschwankungen anpasst, für Kleinmengen bis 200g gilt und sich ausschließlich an Personen, die unter das KSchG fallen, richtet. Gewerbliche Ankäufer sind von dieser „Bestpreisgarantie“ ausgenommen. Die „Bestpreisgarantie“ umfasst die Überzahlung eines Gesamtpreisangebotes nach Abzug etwaiger anfallenden Kosten bei positiv gegebener Vergleichbarkeitsbasis eines vergleichbaren, lokalen Mitbewerbers mit Sofort-Barauszahlung unter Berücksichtigung des zugrundeliegenden Basisgoldkurses und nur für Altgold oder Schmelzgold. Alle Anlagegoldformen sind von dieser Bestpreisgarantie ausgenommen. Es besteht kein Anspruch des Kunden auf eine bestimmte Höhe der Überzahlung – diese zu bestimmen steht der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH frei, mindestens jedoch 1 Euro auf den Gesamtpreis.

Angebote, bei denen keine Vergleichbarkeitsbasis gegeben ist, das sind zB. Grammpreise ohne Gesamtpreisangabe, Internetpreise oder Internetangebote, die nicht in Schriftform eindeutig für die betreffende Ware nach Prüfung bezogen vorliegen, mündliche, unrealistische oder nicht nachvollziehbare Angebote, Angebot ohne Firmenangaben, , Angebote zu einem anderem Basiskurs), entbinden die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH von der „Bestpreisgarantie“. Die Dauer des Angebotszeitraumes gilt für die Kalenderwoche der Werbung und/oder bis auf Widerruf, ohne jede Formverpflichtung. Alle Angebote der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH sind freibleibend; Kurschwankungen, Irrtümer u.dgl. vorbehalten.

6.3.     Die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH kauft Altgold, Bruchgold, Zahngold, Goldmünzen sowie diverse sonstige Goldrestmaterialien. Der Ankauf findet entweder den Geschäftsräumlichkeiten, in fremden Räumlichkeiten in Form eines Hausbesuches oder im Rahmen des seitens der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zur Verfügung gestellten „Postservice“ statt. Der Kunde gestattet die Begutachtung der vorgelegten bzw. übersandten Gegenstände durch einen dafür geschulten Mitarbeiter der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH. Grundlage der Bewertung ist der von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH unter Berücksichtigung der Börsenkurse bestimmte Tageskurs am Tag des Vorlegens oder Einlangens der angebotenen Gegenstände. Verarbeitete Edelsteine sind im Regelfall von der Bewertung ausgeschlossen und werden nur gewichtsmäßig berücksichtigt.

6.4.     Der Kunde erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass allfällig eingearbeitete Edelsteine auf sein Risiko entfernt sowie die Gegenstände bei der Begutachtung allenfalls teilweise oder vollständig zerstört werden. Eine solche Zerstörung begründet weder einen Anspruch auf das Zustandekommen eines Kaufvertrages noch einen Anspruch auf Schadenersatz. Ein professionelles Ausfassen von  Edelsteinen wird seitens der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH lediglich nach entsprechender Vorvereinbarung und Bezahlung von € 15,00 je auszufassendem Edelstein vorgenommen.

6.5.     Nach Begutachtung der vorliegenden Gegenstände unterbreitet die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH dem Kunden ein schriftliches oder (fern-)mündliches Ankaufsanbot zu dem der Kunde zur Entstehung eines Kaufvertrages zustimmen muss. Die Gold&Co Luxury Goods Handels GmbH wird mehrere Versuche der Kontaktaufnahme unternehmen um dem Kunden das Ankaufsangebot zu unterbreiten und seine Zustimmung einzuholen. Ist eine Kontaktaufnahme unter den angegebenen Daten nicht erfolgreich, wird die Ware an den Kunden nach Ablauf einer Frist retourniert. Stimmt der Kunde dem Ankaufsangebot nicht zu, wird die Ware an den Kunden retourniert. Die Annahme des Ankaufsangebotes durch den Kunden in derselben Form wie die Art der Kontaktaufnahme ist rechtsgültig und verbindlich – ein nachträglicher Rücktritt, Wandlung oder Rückerhalt der Ware auch im Zuge der Kaufpreisrückerstattung ist aus technischen Gründen ausdrücklich ausgeschlossen.

6.6.     Sämtliche Anbote sind freibleibend, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH kauft keine Edelsteine an, sondern vergütet nur den Goldwert. Der Ankaufspreis richtet sich nach dem Feingehalt der Goldstücke, dem Gewicht und der Menge sowie dem aktuellen Tageskurs an der Börse.

6.7.     Kaufpreiszahlungen für seitens der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH angekaufte Gegenstände nach dem Zustandekommen des Kaufvertrages je nach Wunsch des Kunden entweder unverzüglich in Bar oder mittels Verrechnungsscheck ausbezahlt oder binnen vierzehn Tagen nach dem Vertragsdatum auf ein vom Kunden bekannt zu gebendes Konto überwiesen. Findet der Ankauf im Rahmen des seitens der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zur Verfügung gestellten „Postservice“ statt, erfolgt die Kaufpreiszahlung grundsätzlich mittels Überweisung oder Postanweisung. Zahlungsverzug der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH erlaubt dem Kunde ausschließlich bei Setzung einer mindestens vierzehntägigen Nachfrist und Übermittlung einer schriftlichen Rücktrittsandrohung vom Vertrag zurücktreten.

6.8.     Sollte aus Gründen, die der Einreicher zu verantworten hat, keine Anbotsabgabe erfolgen, werden der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH vorgelegte Gegenstände an den Kunden zurückgegeben, postalisch übermittelte Gegenstände werden an die im Begleitschein genannte Anschrift zurückgesandt. Ausgefasste Edelsteine werden auf Wunsch des Kunden rückausgehändigt bzw. unfrei postalisch rückübermittelt.

7.       Versand und Gefahrenübergang

7.1.     Die Zusendung von Altgold, Bruchgold, Zahngold, Goldmünzen sowie diverser sonstiger Goldrestmaterialien an die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH geschieht ausschließlich auf Rechnung und Gefahr des Versenders.

7.2.     Die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH begutachtet und bewertet ausnahmslos nur solche Zusendungen, welchen das seitens der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH zur Verfügung gestellte Begleitschreiben, vom Kunden ausgefüllt und unterschrieben, sowie die Daten eines amtlichen Lichtbildausweises des Kunden beigelegt werden. Das betreffende Begleitschreiben kann sowohl auf der Website heruntergeladen und ausgedruckt, als auch auf dem Postweg beantragt werden.

7.3.     Sollte seitens der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH keine Anbotsabgabe erfolgen oder sollte dieses Anbot seitens des Kunden abgelehnt werden, werden die der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH vorgelegten Gegenständen an die im Begleitschreiben genannte, sollte ein solches nicht beigelegt sein, an die Anschrift des Absenders unfrei zurückgesandt.

7.4.     Die Rücksendekosten sowie die Kosten einer eventuellen Versicherung der Sendung auf Wunsch des Kunden gehen zu Lasten des Kunden. Falls nach Ansicht der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH eine Verpackung erforderlich ist, erfolgt sie in handelsüblicher Weise und auf Kosten des Kunden. Die Ausführung einer vom Kunden erteilten besonderen Versandvorschrift erfolgt jedenfalls auf dessen Risiko und Kosten.

7.5.     Die Preisgefahr geht mit Absendung der Gegenstände auf den Kunden über. Die Rücksendung gilt mit der Übergabe an den Spediteur oder Frachtführer bzw. bei Annahmeverzug durch den Kunden nach Meldung der Versandbereitschaft als erfolgt.

8.       Mängelrügen/Gewährleistung/Haftung

8.1.     Die von der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH gelieferten Waren sind unverzüglich nach Eingang auf ordnungsgemäße Beschaffenheit, vertragsgemäße Erfüllung und Vollständigkeit zu prüfen. Beanstandungen sind schriftlich einzubringen. Die Mängelrüge hat unverzüglich, längstens innerhalb von fünf Werktagen nach Empfang der Ware schriftlich, bei der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH einlangend, unter genauer Angabe der behaupteten Mängel zu erfolgen. Den Nachweis für die Rechtzeitigkeit ist vom Kunden zu erbringen. Im Falle einer nicht rechtzeitigen Rüge entfallen die Ansprüche aus der Gewährleistung.

8.2.     Bei sonstigem Verlust sämtlicher wie immer gearteter Ansprüche ist der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH in jedem Fall eines behaupteten Mangels die Gelegenheit zu geben, diesen selbst festzustellen. Beanstandete Ware ist auf Verlangen der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH auf Kosten des Kunden unverzüglich an diese zurück zu senden. Wenn der Kunde diesen vorgenannten Verpflichtungen nicht nachkommt und/oder ohne Zustimmung der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH Änderungen an der bereits beanstandeten Ware vornimmt, gehen sämtliche, allenfalls bestehende Ansprüche, gestützt auf welchen Rechtsgrund auch immer, jedenfalls unwiderruflich verloren.

8.3.     Unabhängig vom Rechtsgrund besteht eine Haftung der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH lediglich für grob schuldhaftes Verhalten vertretungsbefugter Organe sowie leitender Angestellten. Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit sowie für jegliches Verschulden von Erfüllungsgehilfen ist ausgeschlossen.

8.4.     Soweit nach den Bedingungen der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH eine Haftung gegeben ist, ist die Höhe eines Schadenersatzes mit dem tatsächlich entstandenen Verlust der Höhe nach begrenzt. Schadensersatz kann nur für den reinen Materialwert, nicht aber für Alter, Design oder ideellen Wert gefordert werden.

8.5.     Der Einwand der Verkürzung über die Hälfte wird ausdrücklich abbedungen.

9.       Datenschutz

9.1.     Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH Kundendaten ausschließlich im Rahmen der Abwicklung des Kaufvertrages, für Kundenbetreuung und Marketing im Rahmen des DSG für eigene Zwecke nutzt. Personenbezogene Daten werden vertraulich und unter Wahrung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen behandelt und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Der Kunde erklärt sich ausdrücklich bereit, E-Mails, Telefonanrufe und Post der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH entgegenzunehmen.

9.2.     Diese Zustimmung kann vom Kunden jederzeit widerrufen werden.

10.    Sonstige Bestimmungen

10.1.   Sämtliche Rechte und Pflichten aus der Geschäftsverbindung zwischen der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH und ihrem Kunden gehen auf allfällige Rechtsnachfolger über. Sofern der Rechtsübergang nicht aufgrund des Gesetzes erfolgt, verpflichtet sich der Kunde, die Rechte und Pflichten aus der Geschäftsverbindung auf ihren Rechtsnachfolger zu überbinden.

10.2.   Als Erfüllungsort wird der Sitz der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH vereinbart.

10.3.   Für die gesamte Geschäftsverbindung zwischen der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH und ihren Kunden wird die Anwendbarkeit österreichischen Rechtes unter Ausschluss der Bestimmungen des UN-Kaufrechtes vereinbart. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

10.4.   Für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäftsbeziehung zwischen der Gold & Co. Luxury Goods Handels GmbH und ihren Kunden ist ausschließlich das für 1010 Wien sachlich zuständige, ordentliche Gericht zuständig. Dies gilt auch für den Fall, dass der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klagserhebung nicht bekannt ist.

Wenn der Kunde ein Verbraucher ist, gilt dieser Gerichtsstand nur dann als vereinbart, wenn der Kunde in diesem Gerichtssprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat oder der Kunde im Ausland wohnt.

10.5.   Sofern einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig sind, vereinbaren die Vertragsteile hiermit ausdrücklich die Anwendung rechtswirksamer Bestimmungen, welche dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommen. Die Wirksamkeit sämtlicher übriger Bestimmungen wird durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen nicht berührt.
 

Stand: März 2013

Bewerten Sie diesen Artikel!
4.5277777777778 1 1 1 1 1 Ø 4.53 von 5 - 18 Bewertungen

Der Goldbrief

informiert Sie regelmäßig über Aktionen, Hintergrundinformationen und Aktuelles rund um die Themen Gold & Silber.