Menü

Seit 4000 Jahren Tausch- und Zahlungsmittel

Seit 4000 Jahren dienen Edelmetalle (Gold und Silber) in Form von Münzen und Barren, als Tausch- und Zahlungsmittel. Sie haben in all der Zeit keinen materiellen Wert- oder Bedeutungsverlust hinnehmen müssen. Moderne Goldmünzen und  Goldbarren sind mit den Eigenschaften Gewicht in Gramm, Feinheit und der Hersteller geprägt. Ein Nennwert wird jedoch nicht genannt, wie er bei Goldmünzen und Silbermünzen üblich ist. Heute dienen Goldbarren aus Feingold als Geldanlage, die leicht gehandelt werden können. Sie gelten vor allem als krisensicherer Wertspeicher.

Goldbarren - Fertigung

Für kleine Goldbarren stanzt man Rohlinge aus einem Goldblech. Im Anschluss wird die Ober- und eventuell auch Unterseite geprägt. Für größere Barren schmelzen die Hersteller in einer Gussform eine exakt abgewogene Menge Feingoldgranulat. Diese Barren besitzen die typischen konzentrischen Erstarrungsringe auf der oberen Seite und etwas gröbere Flächen an den Seiten sowie am Boden. Die Herstellungskosten von Barren liegen unter denen von Münzen, weshalb Feingoldbarren im Vergleich zu Anlagemünzen meist günstiger sind.

 

Der Handel von Goldbarren

Für Privatanleger ist Gold, als Investment in Edelmetalle, sehr interessant. Besonders moderne Barren mit einem Gewicht von nur einem Gramm, bis hin zu einem Kilogramm sind beliebt, wobei die Produktionskosten bei kleineren Barren (bis 20 Gramm) größer sind. Einen Goldbarren kaufen kann man schon ab 48 Euro (1 Gramm). Handelsfähige Barren entsprechen bestimmten Normen. Neben der individuellen Seriennummer besitzen manche Feingoldbarren weitere zusätzliche Sicherheitsmerkmale. Bei 1 Unze Gold (31,1 Gramm), wird hingegen die Münze dem Barren bevorzugt. Der Euro Wiener Philharmoniker 2016 bspw. ist eine klassische Anlagemünze aus Gold.

Vorteile handelsfähiger Goldbarren sind des Weiteren der geringere Ausgabeaufschlag bei größeren Barren im Vergleich zu Münzen. Auch muss keine Mehrwertsteuer abgeführt werden.

 

Achten Sie beim Kauf von Goldbarren auf Good-Delivery Hersteller!

Damit Sie bei einem eventuellen Verkauf Ihrer Silber – und Goldbarren keine unangenehmen Überraschungen erleben, sollten Sie unbedingt darauf achten, Barren eines Good Delivery Herstellers zu erwerben. In Österreich vertreibt ausschließlich die „Münze Österreich" solche Produkte. Es sind aber natürlich auch Barren der renommierter internationalen Hersteller, wie beispielsweise aus der Schweiz (Argor Hereus), Deutschland oder Italien erhältlich. Kompetente Edelmetall-Händler, werden Ihnen speziell Good-Delivery Gold empfehlen.

Seriöse Hersteller, deren Goldbarren beinahe alle Banken und Edelmetall-Händler weltweit zu angemessenen Preisen ankaufen, finden Sie auf der sogenannten "Good Delivery"-Liste der London Bullion Market Association (LBMA). Diese Hersteller werden regelmäßig von unabhängiger Seite überprüft und werden von allen Banken weltweit zurückgekauft. Diese Hersteller gibt es nicht nur in Europa, sondern weltweit (bspw. Perth Mint in Australien). Es gibt aber auch Barren-Hersteller ohne die begehrte "Good Delivery" Lizenz. Diese Sorte Goldbarren werden von diversen Scheideanstalten selbst geprägt oder gegossen und werden, obwohl sie denselben Feingehalt oder Qualität wie jene von Hersteller von Good Delivery Lizenz haben, von den meisten Banken nicht angekauft. In Österreich und Deutschland kommen nicht zertifizierte Barren sogar häufiger vor. Wenige, vor allem auf Goldankauf spezialisierte Händler, kaufen auch diese Barren an. Dabei müssen Sie allerdings höhere Abschläge vom Materialwert hinnehmen.

Barren eines
Good-Delivery Herstellers

(Beispiel: Münze Österreich)
Barren eines Herstellers
ohne Good-Delivery Zertifikat

(Barren einer österr. Scheideanstalt)
Top Themen Good-Delivery Barren Top Themen KEIN Good-Delivery Barren

 

Aktueller Wert eines Goldbarren

Der Preis für handelsfähige Goldbarren orientiert sich am Kurs des Goldpreis. Für Barren ohne Good-Delivery-Zertifikat werden jedoch geringere Preise gezahlt. Good-Delivery-Barren der Münze Österreich können Sie aktuell zu folgenden Preisen bei Gold & Co kaufen und verkaufen:

Anlagebarren - Good Delivery HerstellerGrammSie erhaltenSie bezahlen
Goldbarren Kinebar 1g MÖ1,0035,9546,70EUR
Goldbarren 2g MÖ2,0070,3580,10EUR
Goldbarren Kinebar 5g MÖ5,00175,20191,40EUR
Goldbarren Kinebar 10g MÖ10,00351,15371,20EUR
Goldbarren Kinebar 20g MÖ20,00702,00724,10EUR
Goldbarren 50g MÖ50,001.748,551.793,70EUR
Goldbarren 100g MÖ100,003.493,953.562,20EUR
Goldbarren 250g MÖ250,008.734,958.879,90EUR
Goldbarren 500g MÖ500,0017.469,9017.685,90EUR
Goldbarren 1000g MÖ1.000,0034.929,2535.354,20EUR



>> Preise für weitere Gold- und Silberprodukte

 

Goldbarren als Sammelobjekt

Seltene und historische Goldbarren bringen die Augen von Numismatikern und Barrensammlern zum Glänzen. Für Goldfunde, beispielweise aus versunkenen Schiffen, werden auf Auktionen regelmäßig hohe Gebote abgegeben. Diese Sammelbarren - meist sind es Unikate - sind zum einen sehr teuer und zum anderen lässt sich ihr tatsächlicher Wert oft nur äußerst schwer ermitteln.

Sie möchten Gold kaufen oder verkaufen?

Kommen Sie jetzt zu einem persönlichen, unverbindlichen und seriösen Beratungsgespräch in eine unserer Filialen in Wien 9 oder Wien 22.

Kontaktieren Sie uns jederzeit oder besuchen Sie uns in einer unserer Filialen in 1090 und 1220 Wien. Sie benötigen dafür keinen Termin.

 

Bewerten Sie diesen Artikel!
4.7727272727273 1 1 1 1 1 Ø 4.77 von 5 - 22 Bewertungen

icon phone Kontaktieren Sie uns!

Gold & Co.
01/23 50 222info@goldundco.at
Kein Termin notwendig.
Filiale 1090 Wien Filiale 1220 Wien

Über uns

Walter Hell-HöflingerMag. Walter Hell-Höflinger ist Firmengründer von Gold & Co. und seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig.

Er blickt auf eine über 120-jährige Familientradition in der Goldschmuckerzeugung und dem Edelmetallhandel zurück. Mehr...

Der Goldbrief

informiert Sie regelmäßig über Aktionen, Hintergrundinformationen und Aktuelles rund um die Themen Gold & Silber.


 

Das könnte Sie auch interessieren: