Wissen

Degussa
Der Name DEGUSSA ist ein Akronym für Deutsche Gold- und Silberscheideanstalt und gehört wohl zu den bekanntesten Goldscheideanstalten im deutschsprachigen Raum und gehörte lange zu den wichtigsten Herstellern von Gold-, Silber- und Platinbarren.
Prägequalitäten von Münzen
Besonders bei Sammlermünzen spielt die Prägequalität und der Zustand einer Münze eine große Rolle. Je besser die Qualität und Zustand einer Münze, desto wertvoller ist sie für Sammler und Anleger.
Goldmünzen auf grauem Hintergrund
Goldschatz gefunden
Davon einen echten Schatz zu finden, träumen viele. Tatsächlich finden Archäologen, Schatzsucher und Sondengänger, aber auch Bautrupps oder Landwirte immer wieder echte, historische Goldschätze.
Goldstandard: Währung mit Golddeckung
Jahrhundertelang waren Gold und Silber eine gängige Währung. Goldmünzen und Silbermünzen gingen als Umlaufmünzen von Hand zu Hand. Der Wert der Münzen war dabei direkt durch ihren Materialwert gedeckt (Kurantmünzen).
Der Goldpreis in Österreich
Der Goldpreis wird heute aufgrund von Angebot und Nachfrage auf internationalen Märkten bestimmt und ist daher weltweit weitgehend einheitlich.  "DEN" österreichischen Goldpreis gibt es daher nicht.
Punzierung 585
Punzierungen und Stempel bei Schmuck aus Gold, Silber & Platin
In Österreich gibt es hier das Punzierungsgesetz, das besagt, dass in Österreich hergestellte oder verkaufte Edelmetallgegenstände deutlich sichtbar und leicht erkennbar eine Feingehaltspunze mit einer Angabe in Tausendteilen tragen müssen.
C. Hafner Grünes Gold
Nachhaltiges Gold
Während verschiedene Ansätze den Goldabbau in Minen nachhaltiger gestalten sollen, ist es vor allem das Altgold-Recycling, das das Edelmetall umweltfreundlich, sozial und klimafreundlich macht.
Was tun bei sinkendem Goldpreis?
Sie haben Gold gekauft und nun geht der Kurs zurück? Sinkende Kurse sind keineswegs ein Grund zur Panik. Wenn Sie diese 10 Fragen und Antworten berücksichtigen, sind Sie auf der sicheren Seite.
Aufgeld
Wer eine Goldmünze mit 1 Unze Feingold beim Edelmetallhändler oder einer Bank kauft, zahlt stets mehr als es der „Goldspot“, also der allgemeine Goldpreis am Weltmarkt, gerade zeigt. Diese Differenz, also die Mehrkosten einer Gold-, Silber- oder Platinmünze beim Kauf gegenüber dem aktuellen Kurs des Metalls wird als „Aufgeld“ bezeichnet.