Menü

Medaillen und Münzen – wo liegt der Unterschied?

Medaille und Münze sind oft gar nicht so einfach zu unterscheiden. Beide sind rund, haben eine beidseitige Prägung und werden aus Metallen produziert. Medaillen erkennt man u.a. daran, dass auf ihnen ein Feingehalt und oft auch eine Verantwortlichkeitspunze eingeprägt sein müssen. Anders bei Münzen, die von einer staatlichen Prägestätte geprägt wurden und meist auch eine Nominale in der Währung des Herstellerlandes aufweisen. Bei Münzen ist zudem meist noch der Präge-Ort aufgedruckt.

Zusätzlich dazu gibt es auch noch Plaketten, die allerdings nur auf einer Seite eine Prägung haben und somit einfach von Münzen und Medaillen zu unterscheiden sind.

Das Wort Medaille stammt übrigens aus dem französischen und ist auf das lateinische „metallum“ zurückzuführen. Medaillen werden seit der Renaissance als kleine Kunstobjekte produziert.

Detailansicht einer Medaille von 2012 Auf dem Bild erkennt man die Prägung  „900“ für den Feingehalt und das „A“ im Kreisrahmen als Herstellerpunze der Münze Österreich.


Wo finden Medaillen Verwendung?

Medaillen werden als Auszeichnung in Sport, Kultur und Wissenschaft verwendet  - oder aber auch als Gedenkprägungen zu besonderen Ereignissen, Jubiläen oder zu Ehren einer Persönlichkeit.

Bei Sportveranstaltungen wie den Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften oder anderen sportlichen Wettkämpfen werden Gold, Silber und Bronzemedaillen an die drei Erstplatzierten vergeben. Bei Marathonläufen erhält jeder Teilnehmer zur Erinnerung eine Medaille.

Aber auch im Kulturbereich werden Medaillen verliehen. In Wien zum Beispiel die Josef-Kainz-Medaille der Stadt Wien, mit der herausragende Schauspieler und Regisseure ausgezeichnet werden. Im Bereich der Wissenschaft kennt man vielleicht die Max-Planck-Medaille, die jedes Jahr für besondere Leistungen in der Theoretischen Physik vergeben wird.

Auf der anderen Seite stehen die Gedenkprägungen, die zum Beispiel bei Thronbesteigungen, Eroberungen, Vermählungen, Jubiläen oder zur Ehrung gefertigt wurden.


Aktuelle Medaillen: Die Life Ball Medaille

2015 wurde eine Medaille zum Life Ball 2015 mit einem Portrait von Conchita Wurst als Klimts Adele von der Münze Österreich herausgegeben. Ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf dieser vergoldeten Silbermünzen gehen an die Aids-Hilfe. Von dieser Medaille wurden 10.000 Stück produziert.


Medaillen als Anlage

Im Gegensatz zu Münzen können Medaillen auch von Firmen und Privatpersonen in Auftrag gegeben werden. Das bedeutet, dass es in den meisten Fällen kein Echtheitszertifikat gibt und man beim Preis, den man für die Medaille zahlt nur vom Materialpreis ausgehen sollte. Natürlich können auch Medaillen einen Wertzuwachs erfahren, wie man zum Beispiel bei historischen Medaillen sieht.

Sie möchten Ihre Medaillen verkaufen? Wir beraten Sie gerne kostenfrei und unverbindlich.

Bei Gold & Co. verkaufen wir nicht nur Gold- und Silbermünzen, sondern kaufen auch Münzen, Medaillen und Schmuck an. Wenn Sie Ihre Schätze verkaufen möchten oder Fragen haben, kommen Sie in eine unserer Filialen im 9. oder 22. Bezirk.

Informieren Sie sich über unsere tagesaktuellen Edelmetallpreise in Euro und verkaufen bzw. kaufen Sie zum richtigen Zeitpunkt!

 

Bewerten Sie diesen Artikel!
4 1 1 1 1 1 Ø 4.00 von 5 - 10 Bewertungen

icon phone Kontaktieren Sie uns!

Gold & Co.
01/23 50 222info@goldundco.at
Kein Termin notwendig.
Filiale 1090 Wien Filiale 1220 Wien

Über uns

Walter Hell-HöflingerMag. Walter Hell-Höflinger ist Firmengründer von Gold & Co. und seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig.

Er blickt auf eine über 120-jährige Familientradition in der Goldschmuckerzeugung und dem Edelmetallhandel zurück. Mehr...

Der Goldbrief

informiert Sie regelmäßig über Aktionen, Hintergrundinformationen und Aktuelles rund um die Themen Gold & Silber.