Menü

Echte Gussbarren aus Gold

Echte Goldfreunde wollen auch einmal einen richtig großen Goldbarren in den Händen halten - und was ist dabei erdiger als ein echter gegossener Barren?


Auch wenn es bezüglich des Wertes eines Barrens im Prinzip keinen Unterschied macht, ob dieser gegossen oder geprägt ist, entspricht ein Gussbarren eher dem allgemeinen Bild eines echten Goldbarrens.

 

Von Experte Walter Hell-Höflinger

 

goldgussEdelmetall-Barren werden auf zwei Methoden hergestellt - die kostenintensivere Stanzung und Prägung und die günstigere, den Guss.

Dank immer bessere Prägetechniken hat sich in der Klein- und Kleinstbarrenherstellung in den letzten Jahrzehnten das Prägeverfahren immer stärker durchgesetzt. Bei Goldbarren zwischen 1g und 100g werden dabei zunächst Rohlinge aus einem Goldblech ausgestanzt und dann die Beschriftungen analog zur Münzprägung eingeprägt. Anschließend werden diese für Kleinanleger gedachten Barren normalerweise in Blisterverpackungen ausgeliefert.

Größere Barren dagegen werden nach wie vor im klassischen Gussverfahren produziert. Diese gibt es im Regelfall von 400oz, das sind die großen LBMA Barren in den Größen wie sie unter Banken gehandelt werden, aber auch von 1000g, 500g und 250g und von einigen Herstellern sogar schon mit 100g.

 

Welche Merkmale haben gegossene Barren?

Gussbarren sind auch für den Laien gut von Prägebarren zu unterscheiden. Während Prägebarren wie Münzen eine perfekt glatte, oft hochglänzende Oberfläche haben, entsprechen Gussbarren eher dem Klischee des Goldbarrens.

Gussbarren werden hergestellt, in dem man flüssiges Gold in eine Form, den sogenannten Inguss gießt. Damit die Oberfläche am Ende schön aussieht, geschieht dies unter starker Erhitzung und Flamme. Beim Abkühlen entstehen dann die sogenannten Erstarrungslinien, von innen nach außen konzentrisch verlaufende Linien. Diese werden niemals wegpoliert und gelten als natürliches Merkmal des Erscheinungsbildes eines gegossenen Barrens.

erstarrungslinien 1Seitlich hat ein natürlicher Gussbarren ein für jeden Barren individuelles narbiges, manchmal auch poriges Aussehen, das sich hervorragend zu Identifikation von Manipulationen eignet, da dieses Muster schwer zu rekonstruieren ist.

Gussbarren sind meist auch unverpackt und leichte Lagerspuren bedeuten auch keine Beeinträchtigung für einen Wiederverkauf. Starke Dellen oder Mindergewicht machen Barren allerdings ebenfalls zu Schmelzware.

 

Wie erkennt man einen echten Gussbarren?

Einige Hersteller stellen zu dem Barren auch noch ein Echtheitszertifikat aus, ohne das die Barren als nicht komplett gelten und nur zum Goldwert, aber nicht zum Wiederverkauft rückgekauft werden. Gussbarren der Münze Österreich etwa haben kein Zertifikat, sind aber trotzdem „Good-Delivery“.

Manche Barren (etwa neuere Goldbarren der Münze Österreich) werden seitlich mit einer Rändelung geprägt, ähnlich einer Münze - um Manipulationen zu erschweren, da dabei das Muster zerstört werden würde.

 

Fälschungsversuche bei Goldbarren

Bei den enormen Wert, den bereits kleinere Gussbarren besitzen, kommt es immer wieder vor, dass von Betrügern versucht wird gefälschte oder manipulierte Barren zu verkaufen.

AH WolframbarrenDabei gibt es zwei Arten gefälschter Barren: Plumpere Fälschungsversuche ahmen nur die Größe und Aussehen eines echten Goldbarrens nach und sind in der Regel leicht zu erkennen, da diese Barren aus minderen Metallen einfach zu wenig wiegen.

Die zweite Art gefälschter Goldbarren ist schon wesentlich perfider - dabei wird anstatt des teuren Goldes das günstigere Metall Wolfram, des fast dieselbe Dichte wie Gold besitzt, verwendet. Dieses graue Metall wird entweder in den Barren eingebohrt, eingegossen oder beim Guss in Pulverform unter das flüssige Gold gemischt.

schalllaufzeit messung goldbarren prüfungSolche professionell gefälschten Objekte sind dann schon nur noch für das gut geübte Auge von Experten zu erkennen. Eine genaue Prüfung eines verdächtigen Barrens durch moderne physikalische Methoden kann jedoch schnell Klarheit bringen. Mit Magnetwaage, Ultraschallgerät zum Check der Schalllaufzeit, und der Überprüfung der elektrischen Leitfähigkeit eines Barrens können selbst sehr gut gefälschte Barren überführen.


Wir bei Gold & Co sind spezialisiert darauf, solche Fälschungen zu entlarven und sind diesbezüglich mit modernster Detektionstechnik ausgerüstet. Jedes rückgekaufte Anlageprodukt, egal ob Münze oder Barren durchlaufen einen Kontrollprozess, durch den wir unseren Kunden Echtheit und Unversehrtheit der Produkte garantieren können.

 

 

Sie möchten Gold kaufen oder verkaufen?

Kommen Sie jetzt zu einem persönlichen, unverbindlichen und seriösen Beratungsgespräch in eine unserer Filialen in Wien 9 oder Wien 22.

 

Foto Wolframbarren: mit freundlicher Genehmigung © M. Karlick
Bewerten Sie diesen Artikel!
5 1 1 1 1 1 Ø 5.00 von 5 - 2 Bewertungen

icon phone Kontaktieren Sie uns!

Gold & Co.
01/23 50 222info@goldundco.at
Kein Termin notwendig.
Filiale 1090 Wien Filiale 1220 Wien

Über uns

Walter Hell-HöflingerMag. Walter Hell-Höflinger ist Firmengründer von Gold & Co. und seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig.

Er blickt auf eine über 120-jährige Familientradition in der Goldschmuckerzeugung und dem Edelmetallhandel zurück. Mehr...

Der Goldbrief

informiert Sie regelmäßig über Aktionen, Hintergrundinformationen und Aktuelles rund um die Themen Gold & Silber.