Menü

Zur Diversifzierung des Edelmetallportfolios

platinum tube header

Das Edelmetall Platin, der Name ist auf den spanischen Begriff „Platina“ zurückzuführen, wurde bereits im alten Ägypten entdeckt und verarbeitet. Heute ist das weiße Edelmetall gefragter denn je und eine beliebte Alternative zu Gold und Silber, die gerne zur Diverizifierung einer Edelmetallanlage genutzt wird.

 

Was macht Platin wertvoll?

Vielen ist nicht bekannt, dass Platin circa 30-Mal seltener ist als Gold.  Es zählt damit zu den selteneren Anlageedelmetallen.  Schaut man sich aber  den internationalen Handel an, wird einem schnell klar, dass Gold jedoch weiterhin unangefochten die Spitze der Edelmetalle steht.

Nichtsdestotrotz ist Platin aktuell so gefragt wie lange nicht mehr, und das berechtigt. Denn der Preis von Platin hängt nicht nur von der Nachfrage als Anlagemetall ab, sondern vor allem von seiner Bedeutung als Rohstoff für die Industrie. Außerdem spielt die aktuelle Beliebtheit von Platin als Material in der Schmuckbranche eine große Rolle.

 

Platinanlage: Münzen & Barren als Investment kaufen?

3D Philh Pt 1OZPhysisches Platin eignet sich hervorragend, um das eigene Edelmetall-Portfolio zu diversifizieren. Möchten Sie Platin als Wertanlage kaufen, haben Sie die Wahl zwischen Barren oder Anlagemünzen.

Anlageplatin, also Barren wie auch Münzen, besteht üblicherweise aus reinem Platin mit einer Feinheit von 999,5/1000. Mittlerweile gibt es von fast allen berühmten Anlagemünzen auch Platinversionen: Die Münze Österreich etwa gibt seit 2016 den beliebten Wiener Philharmoniker auch in Platin heraus.

Neben dem Platinphilharmoniker sind die kanadische Platin Maple Leaf, die australische Platin-Koala Münze oder die American Platinum Eagle beliebte Platin-Investments.

1OZ argor heraeus platinbarrenWie genau unterscheiden sich aber Platinbarren und Münzen als Wertanlage? Bullionmünzen werden in der Regel nah am Materialwert gehandelt. Dennoch gibt es auch seltenere Platinmünzen, etwa die chinesischen Platin Panda Münzen, die bei Sammlern sehr begehrt sind, da diese mit ihrer Motivvielfalt, Seltenheit und Erscheinungsjahr punkten können. Mit der Zeit kann eine solche Münze zu einem Sammlerstück werden und der Wert dementsprechend stärker steigen.

Im Gegensatz dazu sind Platinbarren eher ein praktisches Investment und im Einkauf in der Regel preiswerter als Münzen. Außerdem gibt es spezielle Formen wie etwa Tafelbarren. Wir empfehlen stets ausschließlich Platinbarren aus Good Delivery Produktion von LPPM-zertifizierten Scheideanstalten zu kaufen.

Bei der Entscheidung, ob man Platinmünzen oder Platinbarren kaufen soll, spielt auch die Steuersituation eine Rolle

 

Mehrwert-Steuer: Platin nicht steuerfrei

Platin ist, anders als Gold, nicht von der Umsatzsteuer befreit. Beim Kauf von Platin ist daher die Mehrwertsteuer von 20% zu zahlen. Für Anleger ist dies ein sehr relevanter Aspekt, da der Wertzuwachs mehr als 20% betragen muss, um überhautp Rendite zu machen.

Abseits der üblichen Mehrwertsteuer gibt es aber eine interessante Form der Alternativbesteuerung: Die sogenannte Differenzbesteuerung.  Für Produkte, für die bereits bei einem ersten Verkauf die volle Mehrwertssteuer entrichtet wurde, muss bei einem Wiederverkauf nur für die Differenz von Einkaufspreis und Verkaufspreis die Umsatzsteuer abgeführt werden. Damit soll vermeiden werden, dass auf wiederverkaufte Ware nicht nochmals die volle Umsatzsteuer anfällt. Eine solche Differenzbesteuerung ist aber in der Regel nur für Platinmünzen möglich.

Damit ist es häufig möglich, Platinmünzen beim Edelmetallhändler auch differenzbesteuert zu erwerben und dadurch einen Teil Mehrwertsteuer zu sparen.Für Barren aus Platin ist stets die komplette Umsatzsteuer abzuführen.

Für Weißmetalle, wie Silber, Platin oder Palladium, welche alle umsatzsteuerpflichtig sind, gibt es auch die Möglichkeit der Aufbewahrung in Zollfreilagern. Solange die Ware im Zollfreilager bleibt, kann so legal die Mehrwertsteuer umgangen werden. Daneben sind Zollfreilager professionell gesichert und meist eine Versicherung der Ware inklusive.

Realistisch betrachtet, eignet sich ein Zollfreilager aber nur für große Investoren, da es oftmals eine Mindestuntergrenze für die Anlagesumme gibt. Daneben ist natürlich die Zugänglichkeit und Verfügbarkeit der eigenen Anlage problematisch. Wir empfehlen unseren Kunden stets Edelmetalle in physischer Form zu kaufen, um immer unmittelbar Zugriff darauf zu haben.

Sie möchten Platin kaufen oder verkaufen?

Kommen Sie jetzt zu einem persönlichen, unverbindlichen und seriösen Beratungsgespräch in eine unserer Filialen in Wien 9 oder Wien 22.


icon phoneKontaktieren Sie uns!

Gold & Co.
icon phone01/23 50 222
icon mailinfo@goldundco.at
icon whatsapp 0660 50 50 999

Kein Termin notwendig.
Filiale 1090 Wien Filiale 1220 Wien

Über uns

Walter Hell-HöflingerMag. Walter Hell-Höflinger ist Firmengründer von Gold & Co. und seit mehreren Jahrzehnten in der Edelmetall-Branche tätig.


Mehr...

Der Goldbrief

informiert Sie regelmäßig über Aktionen, Hintergrundinformationen und Aktuelles rund um die Themen Gold & Silber.